Ich heiße Sarah Lindenthal und bin 19 Jahre alt.

Ich bin durch eine gemeinsame Bekannte von Herrn Karayüz auf die Fast Track Ausbildung aufmerksam geworden. Mein erster Gedanke war, dass es unmöglich ist diese Ausbildung innerhalb von 10 Wochen zu schaffen, da es sehr viele Lernfelder gibt.

Ich weiß noch zu gut, wie aufgeregt ich bei meinem Bewerbungsgespräch in der Agentur F200 war.

Ich wurde freundlich, in einem super schicken Büro empfangen und während ich wartete machten sich viele Gedanken in meinem Kopf breit, wieso ausgerechnet ich das schaffen sollte?
Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit überhaupt in diese Ausbildung zu gelangen ohne eine abgeschlossene Berufsausbildung oder Abitur zu haben?
Nach dem Bewerbungsgespräch mit Herrn Karayüz war mein Gewissen beruhigt, da er auf alle meine Fragen positiv geantwortet hat. Ich wusste, jetzt fängt ein neuer Lebensabschnitt an. Das wird etwas Besonderes, also kündigte ich sofort meinen vorigen Job um mich komplett auf die Ausbildung konzentrieren zu können. Am ersten Schultag trafen wir uns alle vor den Treptowers und sind gemeinsam in den Schulungsraum gegangen. Mein erster Gedanke war, diese Klasse ist komplett gemischt, unterschiedlicher könnten wir nicht sein.
Wir sind alle sehr schnell zusammen gewachsen und haben immer fest zusammengehalten, was ja nicht selbstverständlich ist wenn man sich vorher nicht kannte. Wir strebten alle das gleiche Ziel an „die Prüfungen zu bestehen“. Wir wollten allen beweisen, dass wir es schaffen.

Wir wollten das unmögliche möglich machen. Gemeinsam mit Herrn Karayüz an unserer Seite sind wir in die Prüfungen gegangen. Leider haben 3 weitere Schüler und ich die schriftliche Prüfung nicht bestanden. Der Schock saß erstmal tief aber das Team hat uns ermutigt nicht aufzugeben, wir sind ein Team geworden und bleiben eins. Also sammelten wir letztmalig Kraft und wurden noch einmal separat geschult für die Prüfungen. Es war eine unheimlich nervenzerreißende, spannende und aufregende Zeit. Ich bin stolz auf jeden von uns und freue mich jetzt Versicherungsfachfrau nennen zu dürfen. Ich möchte mich recht herzlich bei allen bedanken, die uns unterstützt und gelehrt haben. Ich werde diese 3 Monate immer gut in Erinnerung behalten.

Sarah Lindenthal

F200-Blog